Nutzungsbedingungen

Ordnung

Diese Ordnung bestimmt die Regeln der Einkäufe im Online-Shop vom Verkäufer unter www.miekkie.com geführt

  1. Der Verkäufer: Andrzej Świętochowski, der ein Ein-Mann-Unternehmen führt, unter der Firma IMM Design Andrzej Świętochowski die unter der folgenden Adresse erhältlich ist: ul. Kwiatowa 16A 05-515 Mysiadło, die der Eintragung in das Zentralregister der Wirtschaftstätigkeit unterliegt und ist unter der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer registriert: 8221840582, REGON: 712575838.
  2. Den Kontakt mit dem Verkäufer kann man erreichen:
    1. Unter der Telefonnummer: +48600877622 (Verbindungskosten nach dem Tarif des Betreibers).
    2. Unter der E-Mail-Adresse: hello@miekkie.com.

 

§1 Definitionen

  1. Ordnung - Diese Ordnung des Online-Shops
  2. Online-Shop - Website unter der Adresse www.miekkie.com, durch die der Verkäufer den Verkauf der Produkte und Dienste online anbietet.
  3. Verkäufer - Subjekt, das die Verkaufslistungen durch den Online-Shop unter den Regeln erbringt, die in dieser Ordnung festgelegt sind.
  4. Arbeitstage - ein Tag von Montag bis Freitag außer den gesetzlichen Feiertagen.
  5. Kunde - natürliche Person, juristische Person oder Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit und mit der Fähigkeit, Rechtshandlungen vorzunehmen, die unter den Bedingungen dieser Ordnung Bestellungen im Online-Shop macht.
  6. Unternehmer - natürliche Person, juristische Person und Organisationseinheit ohne Rechtspersönlichkeit, der das getrennte Gesetz die Rechtsfähigkeit gewährt, die in ihrem eigenen Namen Geschäft führt . Für Unternehmer werden auch Partner einer Personalgesellschaft im Rahmen ihres Geschäfts betrachtet.
  7. Gegenstand der Transaktion - Waren auf der Website des Online-Shop aufgeführt und beschrieben.
  8. Ware - bewegliche Sache, dargestellt in dem Online-Shop, die der Kaufvertrag betrifft.
  9. Kaufvertrag - ein Vertrag über den Kauf der Ware im Sinne des BGB, die zwischen dem Verkäufer und dem Kunden, durch die Website des online-Shops abgeschlossen wurde.
  10. Bestellung - Erklärung des Kunden über die eindeutige Art und Menge der Waren, die direkt zum Abschluss des Kaufvertrags führt.
  11. Bürgerliches Gesetzbuch - Gesetz vom 23. April 1964 (Gesetzblatt - Dz.U. Nr. 16, Pos. 93 in der geänderten Fassung).
  • §2 Allgemeine Regeln
  1. Diese Ordnung bestimmt die Regeln der Nutzung des Online-Shops zugänglich unter der Adresse www.miekkie.com.
  2. Die Bedingung für die Ablegung der Bestellungen im Online-Shop durch den Kunden ist das Kennenlernen dieser Ordnung und die Akzeptanz ihrer Bestimmungen während der Ausführung der Bestellung.
  3. Der Verkäufer führt über den Online-Shop den Einzel- und Großhandelverkauf.
  4. Informationen über die Waren platziert der Verkäufer im Online-Shop.
  5. Waren angeboten im Online-Shop verfügen über die höchsten europäischen Qualitätszertifikate. Die Waren sind mit dem Zeichen Öko-Tex Standard 100 und dem internationalen Baumwollezeichen zertifiziert.
  6. Alle Waren angeboten im Online-Shop sind Fabrikneu, originell verpackt, frei von physischen und rechtlichen Mängel und wurden legal auf den polnischen Markt eingeführt.
  7. Alle Fotos der erhältlichen Waren befinden sich auf der Website www.miekkie.com.
  8. Bei jedem Foto der erhältlichen Ware wird der Preis für 0,5 oder 0,1 Laufmeter, die Stoffart, die Breite und sein Gewicht angegeben.
  9. Strickwaren und Stoffe sind je 0,5 m und je 0,1 m geschnitten.
  10. Um eine Bestellung im Online-Shop abzulegen, muss der Kunde folgende technische Bedingungen erfüllen, die erforderlich zu der Zusammenarbeit mit dem Computer-System sind, das der Verkäufer benutzt.
    1. Er muss eine E-Mail-Adresse besitzen.
    2. Er muss einen Computer, Smartphone oder Tablet mit einem Betriebssystem haben: Windows, Mac OS X, Linux oder Android.
    3. Er muss einen installierten Browser in der angegebenen oder höheren Version haben: Internet Explorer - Version 9, Chrome - Version 46, Safari - Version 8, Firefox - Version 41, Opera - Version 32.
  11. Der Kunde ist verpflichtet, den Online-Shop in einer solchen Weise zu verwenden, die im Einklang mit dem Gesetz und gutem Brauchtum ist, unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte und der Urheberrechte, der Eigentumsrechte und des geistigen Eigentum des Verkäufers und der Dritten.
  12. Der Kunde ist verpflichtet, die durch die Rechtsvorschriften verbotenen Inhalte nicht zu liefern.
  13. Der Kunde nutzt die im Online-Shop gekauften Waren auf eigene Verantwortung.
  14. Der Kunde, der eine natürliche Person ist, kann nur eine Person mit voller Fähigkeit zu den Rechtsgeschäften sein.
  15. Diese Ordnung wird sowohl an die Kunden, als auch die Unternehmer gerichtet, die den Online-Shop nutzen. Ausnahme ist §9 der Ordnung, der ausschließlich an die Unternehmer gerichtet ist.
  • §3 Preise
  1. Alle im Online-Shop angegebene Preise sind Bruttopreise in polnischen Zloty, EURO oder GBP (einschließlich alle Steuern).
  2. Zu dem Preis der Ware sollte man die Versandkosten in der im §6 angegebenen Höhe für die durch den Kunden gewählte Versandart.
  • § 4 Anlegen der Bestellungen
  1. Die Bestellungen werden durch den Verkäufer durch den Online-Shop angenommen.
  2. Bestellungen im Online-Shop kann man 24 Stunden am Tag, 7 Tagen pro Woche durch das ganze Jahr anlegen.
  3. Bestellungen im Online-Shop werden an den Arbeitstagen von 9.00 bis 17.00 realisiert.
  4. Anlegen der Bestellung besteht in der Ausfüllung des Bestellformulars im Online-Shop.
  5. Die Bestellung ist wirksam, wenn er Kunde richtig das Bestellformular ausfüllt und richtig die Kontaktdaten angibt: genaue Adresse, an die die Bestellung geschickt werden sollte, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.
  6. Im Fall, wenn die angegebene Daten nicht komplett sind, der Verkäufer kontaktiert den Kunden. Wenn der Kontakt mit dem Kunden nicht möglich sein wird, hat der Verkäufer das Recht, die Bestellung zu stornieren.
  7. Der Kunde erhält beim Anlegen der Bestellung einen Kassenbon oder kann seine Wille ausdrücken, eine VAT-Rechnung zu erhalten. Das Dokument wird mit dem Paket oder an die durch den Kunden bei der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse geschickt.
  8. Nach dem Anlegen durch den Kunden einer wirksamen Bestellung, erhält er automatische Antwort von dem Shop mit der Bestätigung des Bestellungerhalts.
  9. Der Kunde erhält in der Nachricht mit der Bestellungsbestätigung auch einen Link, der den Übergang zu der Seite der Zahlung www.ecard.pl ermöglicht, auf der man die Zahlung ausführen kann.
  10. Die Realisierung der Bestellung beginnt nach der Zahlung durch den Kunden.
  11. Im Fall des Mangels an den bestellten Waren im Lager, informiert der Verkäufer unverzüglich den Kunden über diese Tatsache und über damit verbundener Verlängerung der Realisierungszeit der Bestellung, spätestens binnen 72 Stunden.
  12. Der Kaufvertrag wird in der polnischen Sprache abgeschlossen.
  13. Online-Shop führt den Verkauf in Polen.
  • § 5 Zahlungsmethoden für die Bestellung
  1. Der Verkäufer stellt dem Kunden folgende Zahlungsmethoden wegen Kaufvertrag zur Verfügung:
    1. Zahlung per Überweisung auf das Bankkonto des Verkäufers.
    2. Zahlung im System eCard (www.ecard.pl).
    3. PayPal
  2. Bankkonto des Verkäufers:
    1. Bankverbindung: Citi Handlowy w Warszawie S.A.
    2. SWIT CODE: CITIPLPX
    3. Konto PLN Nr.: 05 1030 0019 0109 8503 3001 2080
    4. Konto EUR Nr.: PL 91 1030 0019 0109 7860 1007 9936
    5. Konto GBP Nr.: PL 73 1030 0019 0108 2606 0140 8933
  3. Der Kunde sollte im Zahlungszweck die Bestellnummer, Vor- und Nachname angeben.
  • § 6 Kosten, Arten und Liefertermine
  1. Die Bestellung wird an die in dem Bestellformular angegebene Adresse geschickt. Der Kunde wird unverzüglich über das nicht richtig ausgefüllte Bestellformular informiert, der die Realisierung der Lieferung unmöglich macht oder sie verzögern kann.
  2. Der Verkäufer stellt dem Kunden folgende Lieferarten zur Verfügung:
    1. Inländische Kurierlieferung.
    2. Inländisches Einschreiben.
    3. Lieferung in die Packstation InPost
    4. Postpaket ökonomisch.
    5. Internationale Kurierlieferungen.
    6. Internationales Einschreiben.
  3. Die Gesamtzeit der Realisierung der Bestellung beträgt maximal 5 Tage ab dem Datum des Anlegens der Bestellung durch den Kunden, jedoch der Online-Shop bemüht sich, um die Bestellungen möglichst schnell zu realisieren.
  4. Detaillierte Informationen über die Versandkosten, die der Kunde trägt, sind in dem Tab Kosten und Lieferarten.
  5. Versand-Sonderangebote sind in dem Tab Kosten und Lieferarten erhältlich.
  6. In Polen beträgt der Liefertermin der Ware an den Kunden maximal 3 Arbeitstage, es sei denn in der Warenbeschreibung ein anderer Termin angegeben wurde.
  7. Jedes Paket wird versichert.
  8. Es wird empfohlen, dass der Kunde den Zustand der Ware und deren Übereinstimmung mit der Bestellung zum Zeitpunkt der Lieferung durch den Kurier und in seiner Gegenwart beurteilt. Im Fall der Feststellung des Verlusts oder der Beschädigung der Ware wird es empfohlen, in der Anwesenheit des Kuriers ein Schadensprotokoll zu erstellen (Vordruck dieses Protokoll ist der Kurier verpflichtet haben), mit der Beschreibung des Schadens, und die Warenannahme zu verweigern.
  9. Der Online-Shop trägt keine Kosten für die Zollgebühren. Im Falle von Bestellung einer Lieferung an den Bestimmungsort außerhalb der Grenzen der Mitgliedstaaten der Europäischen Union, muss der Kunde die Zollgebühren berücksichtigen. Alle Angelegenheiten verbunden mit den Zollgebühren liegen bei dem Käufer. Detaillierte Informationen über die Höhe der Gebühren kann der Kunde auf der Website des Integrierten Tarifs der Europäischen Gemeinschaften (TARIC) finden. Aktuelle Höhen von Gebühren sind unter folgender Adresse verfügbar: http://ec.europa.eu/taxation_customs/dds2/taric/taric_consultation.jsp?Lang=pl
  • § 7 Rücktritt von dem Vertrag
  1. Der Kunde, der den Vertrag auf Distanz abgeschlossen hat, kann binnen 14 Kalendertagen von dm Vertrag zurücktreten, ohne die Angabe der Ursache dafür und die Kosten zu tragen.
  2. Zur Einhaltung dieser Frist reicht nur vor ihrem Ablauf eine Erklärung an die Adresse der Verkäufers zu schicken.
  3. Ein Beispielformular des Rücktritts vom Vertrag ist auf der Website des Online-Shops in dem Tab "Rücktritt vom Vertrag" verfügbar und ist an die E-Mail-Nachricht mit der Bestätigung der Bestellung angehängt.
  4. Der Kunde kann das Beispielformular benutzen, dies ist jedoch nicht obligatorisch.
  5. Der Kunde ist verpflichtet unverzüglich, nicht später als binnen 14 Kalendertage ab dem Tag, an dem er vom Vertrag zurückgetreten hat, die Ware an den Verkäufer zurückzugeben.
  6. Der Kunde trägt die direkten Kosten der Rückgabe der Waren im Zusammenhang mit dem Rücktritt vom Vertrag.
  7. Zur Einhaltung dieser Frist reicht es nur, die Ware vor ihrem Ablauf zurückzuschicken. Der Kunde kann die Ware an die Adresse des Verkäufers zurückschicken.
  8. Im Fall des Rücktritts vom Vertrag werden dem Kunden nach dem Erhalt der Ware durch den Verkäufer alle von ihm erhaltene Zahlungen zurückerstattet (nicht später als in 14 Kalendertagen), darunter die Versandkosten.
    1. Eine Ausnahme bildet die Situation, wenn der Kunde eine andere Lieferart als die billigste im Online-Shop verfügbar gewählt hat.
    2. In solcher Situation trägt der Kunde die Versandkosten.
  9. Der Kunde haftet für die Verringerung des Werts der Ware, die eine Folge seiner Nutzung in eine Weise ist, die über die erforderliche zur Festlegung der Eigenschaften, Charakter und Funktionsweise der Ware hinausgeht.
  • § 8 Reklamationsverfahren
  1. Der Verkäufer ist verpflichtet dem Kunden die Ware ohne Fehler zu liefern.
  2. Die Grundlage und der Bereich der Verantwortung des Verkäufers gegenüber dem Kunden sind mit den allgemein geltenden Rechtsvorschriften, insbesondere im Bürgerlichen Gesetzbuch, geregelt.
  3. Der Verkäufer haftet gegenüber dem Kunden, der ein Verbraucher ist, wenn die Ware einen physischen oder rechtlichen Fehler aufweist.
  4. Die Reklamation kann durch den Kunden eingebracht werden zum Beispiel:
    1. Schriftlich an die Adresse der Verkäufers: IMM Design Andrzej Świętochowski, ul. Kwiatowa 16A 05-515 Mysiadło.
    2. Elektronisch an die E-Mail-Adresse der Verkäufers: hello@miekkie.com.
  5. 1. Es wird empfohlen, dass der Kunde in der Beschreibung der Reklamation folgende Daten angibt:
    1. Vor und Nachname.
    2. Adresse.
    3. E-Mail-Adresse.
    4. Datum der Anlegung der Bestellung.
    5. Gegenstand der Reklamation, unter der Angabe des Anspruchs.
    6. Alle Umstände zur Begründung der Reklamation.
  6. Über die Prüfung der Reklamation wird der Kunde per E-Mail oder per Post benachrichtigt.
  7. Bei der Einreichung der Reklamation sollte dem Verkäufer das reklamierte unverarbeitetem Produkt mit der Reklamationsanmeldung geliefert werden.
  8. Wenn aufgrund der Art des Produkts seine Lieferung durch den Kunden äußerst schwierig wäre, ist der Kunde verpflichtet, das Produkt dem Verkäufer an dem Ort zur Verfügung zu stellen, wo es sich befindet.
  9. Der Verkäufer prüft die Reklamation des Kunden unverzüglich, nicht später als in dem Termin von 14 Kalendertagen ab dem Tag ihrer Einreichung. Keine Stellungnehme von der Seite des Verkäufers in dem oben genannten Termin bedeutet, dass der Verkäufer die Reklamation als begründet anerkannt hat.
  10. Im Fall der Prüfung der Reklamation zu Gunsten des Kunden wird der Verkäufer die reklamierte Ware reparieren oder auf neue, vollwertige austauschen oder den Wert der gekauften Ware zurückzahlen.
  11. Zu der verkauften Ware ist eine Garantiekarte des Herstellers, Importeurs oder Vertreibers beigelegt - wenn der Hersteller, Importeur oder Vertreiber die Garantie aufgrund der schriftlichen Garantiekarte erteilt.
    1. Im Fall der Produkte, die mit der Garantie umfasst werden, sind die Rechte des Kunden und die Pflichte des Garanten wegen dieser Garantie festgelegt und sie sollten gemäß den Bedingungen aus der Garantiekarte ausgeführt werden.
    2. Die erteilte Garantie für die gekaufte Ware ist eine zusätzliche Berechtigung und schließt nicht aus, begrenzt nicht und setzt die Berechtigungen des Kunden wegen der Haftung des Verkäufers aufgrund der Vorschriften über die Gewähr für die Mängel der verkauften Sache nicht aus (Art. 577 des BGB).
  • § 9 Bestimmungen betreffend der Unternehmer
  1. Die unteren Punkte der Ordnung und die in ihnen enthaltene Bestimmungen betreffen ausschließlich Unternehmer.
  2. Der Verkäufer kann in dem Termin von 14 Kalendertagen von dem Kaufvertrag zurücktreten, der mit dem Unternehmer abgeschlossen wurde, ohne die Ursache angeben zu müssen.
  3. Im Fall des Rücktritts vom Vertrag durch den Verkäufer, hat der Unternehmer keine Ansprüche gegenüber dem Verkäufer.
  4. Der Verkäufer gegenüber dem Unternehmer das Recht zur Begrenzung der verfügbaren Zahlungsmethoden.
  5. Im Moment der Ausgabe durch den Verkäufer der Ware an den Transporteur gehen an den Unternehmer die Nutzen und Lasten verbunden mit der Ware über.
  6. Der Verkäufer ist mit dem Moment der Ausgabe der Sache an den Transporteur nicht mehr verantwortlich für den Verlust oder Beschädigung der Ware, entstanden ab ihrer Übernahme zum Transport, bis zur ihrer Ausgabe an dem Unternehmer, und für die Verspätung in der Lieferung.
  7. Im Moment der Ausgabe durch den Verkäufer der Ware an den Transporteur gehen an den Unternehmer die Nutzen und Lasten verbunden mit der Ware über.
  8. Wenn der Verkäufer die Ware an den Unternehmer durch den Transporteur schickt, ist der Kunde verpflichtet die Sendung in der Zeit und auf die Weise zu prüfen, die bei solchen Sendungen üblich ist. Wenn der feststellt, dass während des Transports zu einem Verlust oder Beschädigung der Ware gekommen ist, ist er verpflichtet alle Maßnahmen zu unternehmen, die zur Festlegung der Verantwortlichkeit des Transporteurs erforderlich ist.
  9. Die Verantwortlichkeit des Verkäufers wegen Gewähr für die Ware gegenüber dem Unternehmer bleibt ausgeschlossen.
  10. Die Streitigkeiten, die aus der Anwendung dieser Ordnung und im Zusammenhang mit der Ausführung der abgeschlossenen Verträge zwischen dem Verkäufer und dem Unternehmer entstehen, werden durch das zuständige wegen dem Sitz des Verkäufers Gericht entschieden.
  • § 10 Außergerichtliche Weisen der Prüfung der Reklamationen Anspruchgutmachung
  1. Der Kunde, der ein Verbraucher ist, besitzt unter anderen folgende Möglichkeiten der Nutzung der außergerichtlichen Arten der Entscheidung über die Reklamationen und Geltendmachung der Ansprüche, darunter:
    1. Der Kunde ist berechtigt, sich an das feste Verbraucherschiedsgericht mit dem Antrag um die Entscheidung der Streitigkeit zu wenden, die aus dem abgeschlossenen Kaufvertrag folgt, das bei der Handelsinspektion tätig ist.
    2. Der Kunde ist berechtigt, sich mit dem Antrag um die Einleitung des Vermittlersverfahrens in der Sache der gütlichen Beendung der Streitigkeit zwischen dem Kunden und dem Verkäufer an den woiwodschaftlichen Inspektor der Handelsinspektion zu wenden.
    3. Der Kunde kann eine kostenlose Hilfe bei der Entscheidung der Streitigkeit zwischen dem Kunden und dem Verkäufer einholen, indem er auch die kostenlose Unterstützung des städtischen Bürgerbeauftragten für Verbraucherbelange oder einer sozialen Organisation nutzt, zu derer Statutaufgaben der Verbraucherschutz gehört (u.a. Verbraucher Föderation, Verband der polnischen Verbraucher). Rat werden durch die Verbraucher Föderation unter der kostenlosen Verbraucher-Hotline-Nummer 800 007 707 oder per E-Mail: porady@dlakonsumentow.pl.
  • § 11 Schlussbestimmungen
  1. Ein Kunde, der ein Konto im Online-Shop hat, wird über die Änderung der Ordnung durch eine E-Mail-Nachricht informieren.
  2. Dem Kunden, der die in die Ordnung eingeführten Änderungen akzeptieren wird, steht das Recht zu, das Konto zu jedem Zeitpunkt zu löschen.
  3. Die durch den Kunden vor der in Kraftsetzung der Änderungen in der Ordnung eingereichte Bestellungen, werden nach den bisherigen Bestimmungen der Ordnung realisiert.
  4. In Angelegenheiten, die in dieser Ordnung nicht geregelt werden gelten allgemein anwendbaren Vorschriften des polnischen Rechts, insbesondere des BGB, des Gesetzes über elektronische Dienstleistungen, des Gesetzes über die Rechte der Verbraucher und andere entsprechende Bestimmungen des im allgemeinen geltenden Rechts.
  5. Die Streitigkeiten, die aus der Anwendung dieser Ordnung und im Zusammenhang mit der Ausführung der abgeschlossenen Verträge zwischen dem Verkäufer und den Kunden entstehen, werden durch das zuständige Gericht nach den Vorschriften über die Sach- und Ortszuständigkeit gemäß dem Gesetz Zivilprozessordnung vom 17.11.1964 entschieden.
  6. Der Administrator der verarbeiteten personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der Durchführung der Bestimmungen dieser Ordnung, ist der Verkäufer. Persönliche Daten werden ausschließlich zur Erstellung einer Rechnung oder zur Führung der Rechnungslegung verarbeitet. Angabe der personenbezogenen Daten ist freiwillig. Jede Person, deren personenbezogene Daten der Verkäufer verarbeitet, hat das Recht, ihren Inhalt zu prüfen und das Recht sie zu aktualisieren und zu korrigieren.